Bereits zum 35. Mal vergeben die drei fränkischen Regierungspräsidentinnen und Regierungspräsidenten in diesem Jahr den „Frankenwürfel“. Die aus einem Porzellanwürfel mit den Wappen der drei fränkischen Regierungsbezirke bestehende Auszeichnung wird an Persönlichkeiten verliehen, bei denen das Prägende des fränkischen Charakters besonders deutlich zum Ausdruck kommt: Das Wendige, das Witzige und das Widersprüchliche. Der Preis wird traditionell jeweils am 11. November, dem Namenstag des Frankenheiligen Martin, im Rahmen eines Gansessens verliehen.

In diesem Jahr sind die Preisträger:

  • Franz Besold, Weismain, Oberfranken,
  • Karl-Heinz Wolbert, Willanzheim, Unterfranken,
  • Hans-Peter Mattausch, Dinkelsbühl, Mittelfranken.

Mittelfrankens Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer wird zusammen mit seiner Kollegin aus Oberfranken, Heidrun Piwernetz, und seinem Kollegen aus Unterfranken, Dr. Eugen Ehmann, die Preisverleihung am

Montag, den 11. November 2019, um 11.00 Uhr,
in der „Betzmannsdorfer Scheune“ im „Fränkischen Freilandmuseum“,
91438 Bad Windsheim, Bernhard-Bickert-Weg 1,

vornehmen. Musikalisch wird die Veranstaltung von der Gruppe „SonderEinsatzKapelle“ umrahmt.

Frankenwürfelverleihung 2019